Alle aktuellen Termine erfahrt ihr auch auf unserer facebook-Seite und
in der FLOW facebook-Gruppe!


Stellenausschreibung

Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e

 

Mitarbeiter/in (75%) für die Durchführung von Freizeit-, Sport- und Kulturveranstaltungen

 

Befristet bis zum 28.02.2021.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung, die hier heruntergeladen werden kann.


Interkulturelle Fahrradtour

Am 30.06.2018 trafen sich ca. 30 Teilnehmende im Rahmen des Interkulturellen Sommers an der Lübeck Werkstatt am Kolberger Platz 1 zu der Radtour "8geben auf 7 Orte Lübecker Fluchtgeschichte(n) aus mehr aus 5 Jahrzehnten". Organisiert haben wir diese gemeinsam mit dem ADFC.

Zudem hatten wir weitere Partner gefunden, die die Fluchtgeschichten vor Ort erzählten. Am Startort übernahm Regine Norden von den Sonntagsdialogen über ihre Arbeit zu berichten und die Möglichkeiten der Lübeck Werkstatt vorzustellen.

Dann ging es auf die Räder. Nach kurzer Zeit war die St. Lorenz-Kirche erreicht. Dort berichtete die Flüchtlingsbeauftragte des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg Elisabeth Hartmann-Runge über Kirchenasyl.

In fast fußläufiger Entfernung in der Schwartauer Allee erwartete die Gruppe Ralf Küpper von der Initiative Stolpersteine. Er berichtete über die Menschen die im Haus 9b lebeten, bevor sie deportiert wurden oder fliehen konnten.

 Wieder auf den Rädern ging es zum Mahnmal zur Erinnerung an die Opfer des Anschlags in der Hafenstraße. Maria Brinkmann vom Solizentrum berichtete vom Brandanschlag auf das Haus von Asylbewerbern im Jahr 1996 und den Umgang mit diesem traurigen Kapitel der Lübecker Geschichte in den folgenden Jahren bis heute. Als es Weitergehen sollte, merkte eine Teilnehmerin beim Aufsteigen einen Platten. Zum Glück war der Leiter der Fahrradwerkstatt der Sonntagsdialoge Jürgen Kietzmann dabei, so dass die Tour unter der Leitung des ADFC weiterging und der Schaden schnell behoben wurde.

Die nächste Station waren die Barackenlager in Schlutup. Hier wartete bereits vor dem Ortseingang Schlutup der gebürtiger Schlutuper Günter Steffen. Er zeigt die Standorte der Baracken Am Stau und Breitling, die heute in der Natur nicht mehr zu sehen sind. Gut vorbereitet konnte er darstellen, wie die am Ende des 2. Weltkrieges aus dem Osten geflüchteten in diesen Lagern leben mussten.

Erheblich in Zeitverzug entschieden wir nach Rücksprache mit den Teilnehmenden das Grenzdokumentationszentrum auszulassen und dorthin eine eigene Tour anzubieten (diese findet nun am 04.08.2018 statt).

Auf dem Rückweg wurde noch an der Försterei Wesloe eine Pause eingelegt, bevor es zu einer aktuellen Unterkunft in der Brandenburger Landstraße ging. Hier stellten wir die Situation der aktuellen Flüchtlinge dar. Wenig später war das Ziel, das Haus der Diakonie, erreicht.

Es war eine tolle Tour mit netten Menschen und interessanten Informationen bei schönstem Sommerwetter.


Interkulturelles Fastenbrechen

Am 26.05.2018 richteten wir im Rahmen des interkulturellen Sommers 2018 ein Fastenbrechen aus.

Zur Einstimmung in den Abend schauten wir die Komödie „Fasten auf Italienisch“ und hatten anschließend einen sehr interessanten Austausch über die unterschiedlichen Fastengründe.

Mit Sonnenuntergang brachen wir dann gemeinsam das Fasten für den Tag und genossen das leckere, mitgebrachte Essen bei guten Gesprächen. Es war mal wieder ein schöner, bunter und interkultureller Abend.


Masoud und Mojtaba Sadinam

Lesung der Brüder Sadinam

Am 19.04.2018 waren Masoud und Mojtaba Sadinam auf Einladung von FLOW und in Kooperation mit dem Günther Grass-Haus zu Gast in Lübeck. Sie lasen aus ihrem Buch „Unerwünscht - Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte“, welches sie gemeinsam mit ihrem Bruder Milad schrieben. Am nächsten Vormittag fand zudem noch eine Lesung für Lübecker SchülerInnen statt, bei welcher wir drei Schulen begrüßen durften. Es waren zwei tolle und sehr interessante Lesungen.


Die Mannschaft mit den neuen Trikots

FLOW gewinnt Trikots

Gewonnen :) - Im April hat FLOW beim Trikot-Tausch der Stadtwerke Lübeck einen tollen neuen Trikotsatz für die gemeinsam vom Roten Stern Lübeck und FLOW organisierte Futsalmannschaft gewonnen.

Die Übergabe fand bei einem VfB Lübeck-Spiel statt, welches wir uns anschließend noch gemeinsam anschauten und uns die ein oder anderen Tricks abschauten.


Das sichere Fahrrad

Fahrrad-und Verkehrsorientierungskurse - Praxiskurse ab 2018

Seit über zwei Jahren veranstaltet FLOW in Zusammenarbeit mit dem ADFC Lübeck die Fahrrad- und Verkehrsorientierungskurse "Velo for Welcome" für Geflüchtete ab 16 Jahren.
(Gewinnerprojekt des 1. Preises der Bürgerakademie im Interkulturellen Sommer 2016).

 

Die Geflüchteten lernen bei diesem Theoriekurs gezielt, sich im deutschen Straßenverkehr richtig zu verhalten, Verkehrsschilder und ihre Bedeutung verantwortungsvoll umzusetzen und Ängste vor dem Fahrradfahren abzubauen. Fahrrad fahren bedeutet nicht nur kostengünstige Mobilität, sondern ist auch eine umweltfreundliche Möglichkeit, die neue hanseatische Heimatstadt noch besser zu erkunden!

 

Für alle, die sich noch sehr unsicher auf dem Fahrrad fühlen oder noch kein Fahrradfahren können, startet ab dem 28.03.2018 ein fünfteiliger kostenloser Praxiskurs. Fahrräder können für den Kur gestellt werden.

Bei Interesse an einer Teilnahme an unseren Kursen, melden Sie sich.


Internetauftritt von Oskar

Oskar – Kooperation mit Studierenden der Uni Lübeck

Wer ist Oskar? Oskar ist eine Gruppe Lübecker Studierende, die für FLOW Studentinnen und Studenten sucht, welche sich für Geflüchtete bei FLOW engagieren möchten. Dafür hat Oskar in Kooperation mit FLOW die Plattform www.oskar-luebeck.de ins Leben gerufen.

 

 


Training in der Halle

Jetzt wird Futsal gespielt

Seit dem 4.11.2017 gibt es für uns und euch die Möglichkeit, an einem von Roter Stern Lübeck und FLOW gemeinsam organisierten Futsaltraining einmal pro Woche teilzunehmen.

Jetzt im Winter treffen wir uns dazu in der Sporthalle der Gotthard-Kühl-Schule (Adresse hier): Jeden Samstag von 15:00 bis 17:00 Uhr trainieren wir Tore schießen, Dribblings, Fallrückzieher und machen als Team Training unter Anleitung eines erfahrenen Trainers des Landessportbundes.

 

KOMMT VORBEI, wenn ihr Lust habt!


Das Musikcafé bei den Proben im Meesenring

Musikcafé International

Seit 2016 veranstaltet FLOW zusammen mit Tontalente e.V. das Musikcafé International (Gewinnerprojekt des Sonderpreises der Bürgerakademie beim Interkulturellen Sommer 2016).


Inzwischen gibt es 3 verschiedene Initiativen für das gemeinsame Musizieren von Migrant_innen und Lübecker Bürger_innen: montags das Musikcafé International ab 18:30 Uhr im Meesenring 2 auf Marli, dienstags das Frauen-Musik-Café ab 16:00 Uhr ebenfalls im Meesenring 2 (mit Kinderbetreuung) und das Kulturcafé in Kücknitz immer mittwochs ab 17:00 Uhr im Quartiershaus Middenmang, Tannenbergstr. 5 in Kücknitz.

 

Eine Anmeldung ist zu den Treffen nicht notwendig - alle, die Freude an Musik, interkulturellen Melodien und gemeinsamem Miteinander haben, sind herzlich eingeladen, jederzeit dazu zu kommen. Besonders freuen wir uns über tatkräftige Unterstützung von Hobbymusiker_innen, die schon ein Begleitinstrument spielen können (Gitarre, Geige oder Drums/Cajon) oder Lust haben, es zu lernen!

 

 


Interkulturelles Winterfest

Auch in diesem Jahr ließen wir das Jahr mit einem bunten Winterfest ausklingen. Im ehemaligen Marli-Café des Aegidienhof e.V. bereiteteten wir dafür mit tatkräftiger Unterstützung von sechs Mitarbeitenden der Dräger AG, einigen Mentees und unter Anleitung von Edress ein Festmahl zu. Kabuli-Pilau, diverse Salate, Obstspieße, afghanischer Pudding und noch mehr wurden anschließend bei bester Stimmung von den rund 60 Gästen verspeist und ein gemütlicher Abend eingeläutet.

Mehr Informationen zum Winterfest gibt es hier.


Unser Staffelstab

Zusammen läuft's besser...

…dies war auch in diesem Jahr das Motto für unsere beiden Staffeln „FLOW1“ und „FLOW2“ beim 10. Stadtwerke Lübeck Marathon. Bei perfektem Wetter und mit viel Spaß erreichten die bunt gemischten Teams Platz 36 + 85 (von über 140!). Wir sind stolz auf unsere Läuferinnen und Läufer und freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Zusammen läuft’s besser!



Copyright: BeltzJuventa

FLOW nun auch in einer Universitätsstudie und in einem Buchartikel vorgestellt

Im Rahmen der ersten zwei Projektjahre von FLOW wurden wir mehrfach angesprochen und gebeten, auch in der Wissenschaft und in sozial- und migrationspolitischen Fachgruppen über unsere Erfahrungen bei der Arbeit mit Geflüchteten im FLOW-Projekt zu berichten.

 

Wir sind sehr stolz, dass 2017 im Beltz-Verlag das Buch "Soziale Arbeit mit Geflüchteten" erschienen ist, für welches die Leiterin von FLOW, Gabriele Sester, und unsere ehemalige Kollegin Maryam Gardisi den Beitrag "Im persönlichen Kontakt: Ehrenamtliche MentorInnen und junge Geflüchtete im Tandem" geschrieben haben. Bei Bedarf stellen wir den Beitrag gern als Ansichtsexemplar zur Verfügung, sprechen Sie uns an!

 

Des Weiteren hat die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder FLOW als ein sogenanntes Best Practice Beispiel für ihre Studie zu Flucht, Migration und Integration ausgewählt und untersucht - die Ergebnisse sind in der Publikation "So schaffen wir das - eine Zivilgesellschaft im Aufbruch" nachzulesen. Das Buch gibt es als Open Access Publikation zum kostenfreien Download HIER.



Persönliche Gespräche formen eine individuelle Bindung zwischen Mentor/in und Mentee

Ehrenamtliche Mentor_innen gesucht!

Das FLOW-Projekt freut sich über Ihre Mitarbeit als Mentor_in für junge Flüchtlinge. Infos gibt es bei Jana Schmitz oder auf unserer Facebookseite!

 

Das ehrenamtliche Engagement kann praktisches Deutsch üben, Hilfe bei der Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatz oder Unterstützung bei Alltagsaufgaben sein.

 

Wenn Sie freie Zeit haben und einem Geflüchteten Ihre Stadt und das Umland zeigen wollen, etwas über die Herkunftskultur des anderen lernen wollen und aufgeschlossen sind, dann freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden!